Suche
  • Tel. 02928 839340
  • Öffnungszeiten: Mittwoch & Donnerstag 15-18 Ihr
Suche Menü

Neue Kokosöl-Qualität!

Neue Kokosqualität

Gutes lässt sich manchmal tatsächlich weiter verbessern!

In ständigem Streben nach höchstem Qualitätslevel unserer Öle liegt das Hauptaugenmerk natürlich besonders auf der Qualität der Ausgangsware, die wir verarbeiten. So konnten wir die Qualität unseres Kokosöls nun nochmals steigern!

Alle unsere Öle (mit Ausnahme von Sesam- und Haselnussöl mit geröstetem Warenanteil) haben Rohkostqualität, d.h., unsere Kaltpressung erfolgt unter 37 °C!

Die mechanische Ölpressung ist entgegen manch irriger Annahme nicht ganz ohne Wärme möglich ist: Die hohen Pressdrücke erzeugen Wärme und das in den Saaten gespeicherte Öl ist auch überhaupt erst ab einer gewissen Temperatur fließfähig.

Leider ist aber der Begriff „Kaltpressung“ nicht exakt definiert und besagt im Grunde lediglich, dass die Ware „kalt“ in die Ölpresse kommt, d.h. nicht thermisch vorbehandelt wie in der industriellen Ölraffination mit ihrer Heißpressung. 

40 °C – 60 °C Öltemperatur bei der Pressung sind bei handelsüblichen Bio-Ölen und gängiger Maschinentechnik ein normaler Wert für Kaltpressung und bedeuten auch ein schon gutes Öl, allerdings nicht in Rohkostqualität!

 So ist es kein Wunder, dass die tatsächlichen Press- bzw. Auslauftemperaturen i.d.R. vornehm verschwiegen werden, da man den Kunden gern in seiner Vorstellung von „kalt“ belässt, was beim Nachweis von z.B. 50 °C Öltemperatur eher fraglich wäre. 

Strengste Rohkost-Maßstäbe erfordern, die Kaltpressung unter 40 °C, besser noch unter 37 °C Auslauftemperatur zu drücken. Oberhalb dieser Temperatur nehmen körperspezifische Enzyme und andere hochsensible Inhaltsstoffe zunehmend Schaden. Leinöl etwa, einmal mit 50 °C aus der Presse, einmal mit 30 °C – weist neben bereits spürbarem Geschmacksunterschied signifikante qualitative Unterschiede auf. Bei allen anderen Ölen verhält es sich entsprechend.

Wie ist diese Rohkost-Qualität erreichbar?

Nur mit aktiv gekühlten Ölpressen und kontinuierlicher Temperaturkontrolle während des Pressvorgangs. Diese nach wie vor innovative und von den meisten Ölmühlen leider ignorierte Technik erlaubt Press- bzw. Auslauftemperaturen unter 37 °C. Wir pressen alle unsere Öle mit dieser Technik und vermerken die bei jeder Pressung jeweils erreichte Temperatur auf der Flasche. Beim besonders empfindlichen Leinöl kommen wir in den 30 °C-Bereich.

Kokosöl: Auch dieses wertvolle und vielseitige Öl – temperaturstabil, erhitzbar, innerlich wie äußerlich verwendbar und leicht verstoffwechselbar – pressen wir wie allgemein üblich aus getrockneten Kokosraspeln mit etwa 33 – 35 °C. 

Allerdings ist die Frage erlaubt, welchen Prozess die Kokos-Ware bis zur Pressung durchlaufen hat:

Die frisch geernteten Kokosnüsse werden geschält, geraspelt und für Bio-Qualität schonend getrocknet, das heißt allerdings üblicherweise bei mindestens 60 °C. Das ist für Kokos nicht hoch problematisch, allerdings außerhalb strenger Rohkostgrenzen.

Nun ist es uns gelungen, Kokos-Bio-Ware zu beziehen, die nach diesen strengen Regeln in natürlich aufwendigerem Verfahren bei max. 40 °C getrocknet wird. Somit ist die Rohkostkette bei unserem Kokosöl nunmehr durchgängig garantiert.

Wir wollen immer das Beste anbieten, was möglich ist und nehmen dabei in Kauf, dass jede Qualitätssteigerung natürlich ihren Preis hat. Allerhöchste Qualität zu einem moderat erhöhten Preis – wir gehen davon aus, dass unsere Kunden das zu schätzen wissen.

Dabei ist uns bewusst, wie schwer es ist, den Markt zu durchschauen:

Kokosöl wird inzwischen von vielen Anbietern in unterschiedlichen Qualitäten und Preisen angeboten. Temperaturhinweise fehlen üblicherweise; stattdessen wird der Verbraucher mit günstigen Preisen gelockt und schwer durchschaubaren Qualitätsbegriffen: „kalt gepresst“, „schonend filtriert“, „mild“, „1.Pressung“ u.ä. sind z.T. irreführend, z.B. auch letztere, da es in der Bio-Ölpressung ohnehin nur eine Pressung mit über 90% Ausbeute gibt. Der positive Begriff „mild“ etwa bedeutet in Wahrheit eine Qualitätsminderung, wenn durch Behandlung mit heißem Wasserdampf Inhalts- und Geschmacksstoffe eleminiert werden und das Öl somit „neutraler“ wird.

Neutrales Öl – ebenfalls ein positiv besetzter Begriff, der jedoch im Grunde Qualitätsmangel bedeutet. Ein wirklich gutes Öl aus bestem Rohstoff und bestmöglicher Pressung kann nicht nach nichts schmecken!

Wir verarbeiten Kokosware in Rohkostqualität, pressen unter 37 °C, filtern nicht, sondern füllen das Öl nach kurzer natürlicher Sedimentation der Trübstoffe direkt ab. Keinerlei Nachbehandlung, keine maschinelle Abfüllung, keine lange Lagerung.

Viel Freude an dem wertvollen Kokosöl!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.